Neue EU-Verordnung

kostenpflichtig
Im Oktober tritt eine neue Verordnung für die Verwendung von Kunststoffrezyklaten für Lebensmittelverpackungen in Kraft. Was die Verordnung regelt und welche Regelungen dann gelten - ein Überblick.

Lebensmittelkontakt: Diese Anforderungen müssen Kunststoffrezyklate künftig erfüllen


Recyceltes Plastik und Lebensmittelverpackungen sind bislang eine Kombination, die nur selten zustande kommt. Die EU sieht viele Kunststoffrezyklate als „kontaminiert“ an und damit als ungeeignet für den Kontakt mit Lebensmitteln. Doch das soll sich jetzt ändern. Die EU-Kommission hat am Donnerstag neue Vorschriften beschlossen, damit künftig auch recycelter Kunststoff für Lebensmittelverpackungen genutzt werden kann.

Worum geht es in der Verordnung?

320°/mk

Mehr zum Thema
Migros steigt bei Revendo ein
Mauerstein aus Ziegelmehl und Bauschutt
Pyrum und Polyfuels planen vier Pyrolyseanlagen
Die Finnen sind am nachhaltigsten
Glasrecycling in Disney World
Wasserstoff aus Siedlungsabfall: EU fördert RWE-Projekt
US-Plastikrecycler PureCycle will Fuß auf EU-Markt setzen
Prognose für 2030: Aufkommen an Altbatterien in Europa wird sich mehr als verachtfachen
Normungsroadmap Circular Economy ist fertig
Chemisches Recycling: Welche Branchen das größte Interesse zeigen
„Abfall soll die Ausnahme werden“
Bottle-to-Bottle Recycling: RCS vervierfacht Kapazitäten