Gebrauchte Ware

kostenpflichtig
Gebrauchte Türen, aufbereitete Heizkörper und genutzte Teppichfliesen: All das und viele weitere Baummarktprodukte soll es in Kürze in einem ReUse-Baumarkt in Berlin zu kaufen geben. An wen sich das Angebot richtet, woher das Material stammt und welche Unternehmen beteiligt sind.

Eröffnung im November: Das wird es im neuen Berliner ReUse-Baumarkt geben


Warum nicht statt einer neuen Türe eine gebrachte einbauen? Und muss es immer ein neuer Heizkörper sein? Für Bauunternehmen und Architekten, die in ihren Bauobjekten auch gebrauchte Materialien verwenden möchten, gibt es in wenigen Wochen in Berlin einen Baumarkt, in dem ausschließlich gebrauchte Ware angeboten wird.

Die Baumarkthalle, die etwa 400 Quadratmeter groß ist, solle Ende November eröffnet werd

320°/ek

Mehr zum Thema
Land Berlin begibt erstmals Nachhaltigkeitsanleihe
Migros steigt bei Revendo ein
Mauerstein aus Ziegelmehl und Bauschutt
Wertlose CO2-Zertifikate?
Deloitte gründet Nachhaltigkeits-Gesellschaft
Studie: Grüne Wasserstoff-Importe könnten 2030 wettbewerbsfähig sein
Pyrum und Polyfuels planen vier Pyrolyseanlagen
Die Finnen sind am nachhaltigsten
Glasrecycling in Disney World
Wasserstoff aus Siedlungsabfall: EU fördert RWE-Projekt
US-Plastikrecycler PureCycle will Fuß auf EU-Markt setzen
Prognose für 2030: Aufkommen an Altbatterien in Europa wird sich mehr als verachtfachen