Interview

kostenpflichtig
Mieten statt kaufen – der Verbrauchertrend scheint sich zu festigen. Auch Bosch und Siemens sind mit der Sparte BSH BlueMovement in das Geschäft eingestiegen. BSH-Bereichsleiter Patrick Hypscher über die Motive und die Alternativen zum Recycling.

„Die Nachfrage steigt jeden Monat“


Im Mai 2021 startete das Münchner Unternehmen BSH Hausgeräte mit dem Haushaltsgeräte-Abo Blue Movement. Das Konzept: Kunden mieten sich ein Haushaltsgerät und zahlen dafür je nach Mindestlaufzeit einen bestimmten Mietbetrag. Im Preis inbegriffen sind Anlieferung, Abholung, Reparaturen und gegebenenfalls ein Ersatzgerät. Zu den neun mietbaren Gerätekategorien zählen Kühlschränke, Waschmaschinen, Trockner und Kaffeemaschinen. Die Kunden können dabei zwischen Neuware oder Re

320°/ek/sk

Mehr zum Thema
Kupfer aus der Mine – nur eben umweltfreundlich
Aus Restholz wird Pflanzenkohle – und CO2-negative Wärme
Kies und Sand dürften noch knapper und teurer werden
EU schlägt Zielquoten für weniger Verpackungsmüll vor
So plant Schleich die Kreislaufwirtschaft
Steinpapier – eine nachhaltige Alternative oder eher nicht?
Einwegkunststoffe: Wie teuer wird es für die Hersteller?
Helios will Narkosegase recyceln
Eine Bioökonomie mit Grünschnitt
Henkel und cyclos-HTP schließen strategische Partnerschaft
Smarte Roboter recyceln CFK-Abfälle
Stahlhersteller GMH stellt Vergütungsofen auf Öko-Strom um