Kreislaufwirtschaft

kostenpflichtig
Der Autokonzern Stellantis widmet der Circular Economy einen eigenen Geschäftsbereich. Das neue Geschäftsmodell basiert auf vier Säulen. Eines der Ziele: Bis 2030 sollen sich die Einnahmen aus dem Recycling verzehnfachen.

Stellantis gründet Geschäftsbereich Circular Economy


Zwei wichtige Umweltziele hat sich der Autobauer Stellantis in diesem Frühjahr auf die Fahnen geschrieben. Zum einen will der Autobauer bis 2030 in Europa nur noch Elektroautos verkaufen. Und zum anderen will der Konzern, zu dem Marken wie Opel, Alfa Romeo, Chrysler, Citroën und Fiat gehören, bis 2038 komplett CO2-neutral werden.

Jetzt kommt ein weiteres wichtiges Ziel hinzu. Stellantis hat die Gründung des Geschäftsbereichs Circular Economy bekannt gegeben. Bis 2030 will der Konz

320°/re

Mehr zum Thema
„Wir waren wohl zehn Jahre zu früh dran“
Botree Cycling plant Batterierecycling­anlage in Guben
Gurtschlossabdeckung aus chemisch recyceltem Kunststoff
Drei Bundesländer wollen Exportverbot von Textilabfällen durchsetzen
Deutschlands erster Unverpackt-Laden gibt auf
Entsorger steigen bei Mineral Waste Manager ein
Arbeitshose aus Bananenfasern
Heimkompostierbare Kaffeekapsel von Nespresso
Chemische Recyclinganlage: LyondellBasell plant Inbetriebnahme für Ende 2025
Michelin stellt die ersten 1.000 Reifen mit recyceltem Styrol her
Handyreparaturen in der EU werden einfacher
Wie recycelte Haare gegen Ölteppiche helfen