Marktbericht

kostenpflichtig
Den NE-Metallschrottpreisen fehlte es in der vergangenen Woche an Orientierung. Für kaum eine Sorte war eine klare Linie auszumachen. Etwas besser war die Preisentwicklung an der Londoner Metallbörse LME.

NE-Metallschrottpreise uneinheitlich


Die Preise für NE-Metallschrott folgten in der vergangenen Woche keiner klaren Linie. Wie aus der Preiserhebung des Verbands Deutscher Metallhändler (VDM) hervorgeht, gab es sowohl Zugewinne wie auch vereinzelt Verluste – teilweise blieben die Erlöspreise im Wochenvergleich auch unverändert.

• Uneinheitlich verlief die Preisentwicklung unter anderem bei Aluminiumschrott. Drahtschrott aus Reinaluminium (Achse) legte am oberen Ende um 20 Euro je Tonne zu (Stichtag 26. Ok

320°/mk/dpa

Mehr zum Thema
Bundesbank erwartet Rezession im Winterhalbjahr
Arbeitsmarkt verliert bis 2035 rund sieben Millionen Menschen
Gaspreisbremse soll rückwirkend ab Januar gelten
Preissprung für Altzinkschrott
Wie recycelte Haare gegen Ölteppiche helfen
BMW sichert sich Elektrostahl für Karosserien
Wie stark wird die Abgasreinigung von Lkw manipuliert?
Wenn Toilettenwasser zu Bier wird
Kupferschrott schafft weiteren Preissprung
Bundestag stockt Mittel für Bergung von Munitionsaltlasten auf