Altspeiseöl

kostenpflichtig
Altspeiseöl, das in Privathaushalten anfällt, sollte von den Bürgern zum Wertstoffhof gebracht werden – so weit die Theorie. In der Praxis funktioniert das kaum. Sehr viel bequemer ist da ein Sammelsystem – das inzwischen immer mehr Kommunen einführen.

„Wir haben eine Ölquelle im Land, die wir nicht nutzen“


Wenn Hubert Zenk sein System den Kommunalvertretern vorstellt, schlägt ihm häufig erst reges Interesse und dann die skeptische Frage nach den Kosten entgegen. Denn das, was Zenk mit seinem Start-up „Jeder Tropfen zählt“ anbietet, wird zwar von den Allermeisten

320°/ek

Mehr zum Thema
Aus Restholz wird Pflanzenkohle – und CO2-negative Wärme
EU schlägt Zielquoten für weniger Verpackungsmüll vor
So plant Schleich die Kreislaufwirtschaft
Steinpapier – eine nachhaltige Alternative oder eher nicht?
Einwegkunststoffe: Wie teuer wird es für die Hersteller?
Helios will Narkosegase recyceln
Eine Bioökonomie mit Grünschnitt
Henkel und cyclos-HTP schließen strategische Partnerschaft
Smarte Roboter recyceln CFK-Abfälle
Heidelberg Materials übernimmt Berlins größten Baustoffrecycler
Mehrere Verletzte bei Brand in Recyclingbetrieb
„Wir waren wohl zehn Jahre zu früh dran“