Teppichrecycling

kostenpflichtig
Mit der Übernahme von Circular Polymers will der Nylon-Hersteller Ascend die Versorgung mit recyceltem Polyamid sicherstellen. Die US-Firma setzt auf die Technologie der Rotationsschlagabtrennung. In Deutschland gehen Forscher andere Wege.

Aus Teppichabfällen: Ascend sichert sich Polyamid-Rezyklate


Der Nylon-Hersteller Ascend Performance Materials hat vor kurzem eine Reihe Recycling-Polyamide auf den Markt gebracht. Die synthetischen Fasern bestehen laut Unternehmen aus bis zu 100 Prozent recyceltem Polyamid 66 oder 6, die aus Pre- und Post-Consumer-Rezyklaten hergestellt werden, unter anderem aus alten Teppichen. Ascend – nach eigenen Angaben der größte voll integrierte Hersteller von Polyamid 6.6 – sieht offenbar großes Potenzial in der Verwendung von Polyamid-Rezyklaten.

320°/mk

Mehr zum Thema
Gurtschlossabdeckung aus chemisch recyceltem Kunststoff
Deutsches WM-Trikot: „Das ist wirklich beeindruckend schlecht“
Drei Bundesländer wollen Exportverbot von Textilabfällen durchsetzen
Deutschlands erster Unverpackt-Laden gibt auf
Entsorger steigen bei Mineral Waste Manager ein
Neuer Studiengang zu Recycling und Wertstoffmanagement
Arbeitshose aus Bananenfasern
Heimkompostierbare Kaffeekapsel von Nespresso
Chemische Recyclinganlage: LyondellBasell plant Inbetriebnahme für Ende 2025
Michelin stellt die ersten 1.000 Reifen mit recyceltem Styrol her
Handyreparaturen in der EU werden einfacher
Wie recycelte Haare gegen Ölteppiche helfen