Forschungsarbeiten

kostenpflichtig
Neuer Frischbeton enthält bislang nur wenig Recyclingmaterial. In Labor- und Praxisversuchen hat sich aber herausgestellt: Es könnte wesentlich mehr sein – und das ohne größeren Aufwand.

Frischbeton: Höherer Recyclinganteil wäre problemlos möglich


Wie viel Beton exakt für einen Neubau benötigt wird, ist kompliziert zu berechnen. Daher ordern Bauleiter lieber zu viel als zu wenig. Der nicht benötigte Frischbeton wird dann retour geschickt.

Bei Herstellern von Transportbeton fallen auf diese Weise etliche Mengen Beton an. Hinzu kommen Überschussmengen und Reste aus dem Tagesgeschäft. Allein in Deutschland kommen jährlich weit über 1,5 Millionen Kubikmeter Restbeton zusammen – daraus ließen sich fast 3 Millionen

320°/mk

Mehr zum Thema
Migros steigt bei Revendo ein
Mauerstein aus Ziegelmehl und Bauschutt
Pyrum und Polyfuels planen vier Pyrolyseanlagen
Die Finnen sind am nachhaltigsten
Glasrecycling in Disney World
Wasserstoff aus Siedlungsabfall: EU fördert RWE-Projekt
US-Plastikrecycler PureCycle will Fuß auf EU-Markt setzen
Prognose für 2030: Aufkommen an Altbatterien in Europa wird sich mehr als verachtfachen
Normungsroadmap Circular Economy ist fertig
Chemisches Recycling: Welche Branchen das größte Interesse zeigen
Bottle-to-Bottle Recycling: RCS vervierfacht Kapazitäten
Recyceltes PVC ersetzt 18 Prozent Neuware