Nordschweden

kostenpflichtig
In Schweden ist eine Lagerstätte von Seltenen Erden entdeckt worden – angeblich die größte in Europa. Die Menge würde ausreichen, um einen Großteil der künftigen EU-Nachfrage für die Herstellung von Permanentmagneten zu decken.

Europas größtes Vorkommen seltener Erden entdeckt


Ein schwedisches Bergbauunternehmen hat nach eigenen Angaben das größte bekannte Vorkommen seltener Erden in Europa entdeckt. Die Lagerstätte in Nordschweden umfasse mehr als eine Million Tonnen an Seltenerdoxiden, wie der Staatskonzern LKAB am Donnerstag

320°/dpa

Mehr zum Thema
Wertlose CO2-Zertifikate?
Deloitte gründet Nachhaltigkeits-Gesellschaft
Studie: Grüne Wasserstoff-Importe könnten 2030 wettbewerbsfähig sein
Die Finnen sind am nachhaltigsten
Metallschrottpreise festigen sich weiter
Prognose für 2030: Aufkommen an Altbatterien in Europa wird sich mehr als verachtfachen
Deponie Ihlenberg machte 2021 gute Geschäfte
ADAC: Mehr Katalysatoren gestohlen
Normungsroadmap Circular Economy ist fertig
„Erstes klimaneutrales Zementwerk der Welt“
„Abfall soll die Ausnahme werden“
App-Zugang für den Wertstoffhof