Abfallverbringung

kostenpflichtig
Die Überarbeitung der EU-Abfallverbringungsverordnung kommt voran: Das EU-Parlament hat dem Entwurf des Umweltausschusses zugestimmt. Abfallexporte sollen demnach deutlich eingeschränkt werden.

EU-Parlament stimmt für strengere Regeln für Abfallexporte


Im Jahr 2020 haben alle EU-Staaten zusammengenommen rund 33 Millionen Tonnen Abfall in Drittländer ausgeführt und im Gegenzug rund 16 Millionen Tonnen eingeführt. Innerhalb der EU-Länder wiederum werden jährlich etwa 67 Millionen Tonnen Abfälle über Landesgrenzen gebracht. Diese Abfallströme sollen künftig reduziert und besser reguliert werden. Dazu wird seit mehreren Jahren die EU-Abfallverbringungsverordnung überarbeitet.

Ende 2021 hatte die EU-Kommission einen Vor

320°/ek

Mehr zum Thema
Metallschrottpreise festigen sich weiter
Prognose für 2030: Aufkommen an Altbatterien in Europa wird sich mehr als verachtfachen
Deponie Ihlenberg machte 2021 gute Geschäfte
ADAC: Mehr Katalysatoren gestohlen
Normungsroadmap Circular Economy ist fertig
„Abfall soll die Ausnahme werden“
App-Zugang für den Wertstoffhof
bvse: Weniger Elektroaltgeräte gesammelt
Europas größtes Vorkommen seltener Erden entdeckt
Metallschrottpreise deutlich stärker
Autoindustrie: Es fehlt eine Rohstoffstrategie für Elektroautos
„Containern“ ohne Strafe: Bund appelliert an Länder