Stichwort

Jedes Jahr werden in Deutschland rund 25 Millionen Dosen mit Montageschaum (= Polyurethan- bzw. PUR-Schaum) verarbeitet. PUR-Schäume werden zum Beispiel beim Dämmen und Abdichten von Fugen und beim Einbau von Fenstern und Türen eingesetzt. Im ausgehärteten Zustand verhält sich PUR-Schaum umweltneutral und stellt somit keine Belastung für Mensch und Umwelt dar. Anders jedoch bei entleerten Montageschaum-Dosen. Die in flüssiger Form enthaltenen Isocyanate können laut DUH Allergien und Atembeschwerden auslösen und stehen im Verdacht Krebs zu verursachen. (Quelle: Deutsche Umwelthilfe)

PUR-Schaumdosen


Mehr zum Thema
Neuer Studiengang zu Recycling und Wertstoffmanagement
EGK wird zum Biomethan-Lieferanten
Aus CO2 wird Methanol: Weltgrößte Anlage geht in Betrieb
Wenn Toilettenwasser zu Bier wird