Medikamente

kostenpflichtig
Die EU-Kommission hat eine neue Strategie vorgelegt, um Arzneimittelrückstände in der Umwelt einzudämmen. Der Kommunalverband VKU begrüßt den Vorstoß. Sonst werde es auf Dauer schwierig, die Trinkwasserqualität aufrechtzuerhalten.

Neue Strategie gegen Arzneimittel-Rückstände im Wasser


Im Badesee finden sich Blutdrucksenker und Fische werden mit Schmerzmitteln vergiftet: Arzneimittelrückstände  belasten die Umwelt noch immer erheblich. Um ihre Auswirkungen in der Umwelt einzudämmen, hat die EU-Kommission am Montag (11. März) eine neue Strategie vorgelegt. Hauptziele sind, einen sorgfältigen Umgang mit Medikamenten zu fördern, die Entwicklung von weniger umweltschädlichen Mitteln voranzutreiben, Arzneiabfälle zu reduzieren sowie Risiken und Umwelteinflüsse bes

Mehr zum Thema
Neuer Studiengang zu Recycling und Wertstoffmanagement
EGK wird zum Biomethan-Lieferanten
Aus CO2 wird Methanol: Weltgrößte Anlage geht in Betrieb
Wenn Toilettenwasser zu Bier wird