Kraftstoff aus Abfall

kostenpflichtig
Baustellen verursachen viel Lärm, Feinstaub und CO2-Emissionen. Grund sind die Dieselgeneratoren, die die schweren Baumaschinen antreiben. Doch das lässt sich ändern - mithilfe eines Kraftstoffes aus Pflanzenölen und Abfall.

Erneuerbarer Diesel: Wie Baumaschinen grüner werden


Etwa 38 Prozent der weltweiten CO2-Emissionen entstehen im Bausektor. Umfassende Daten, welchen Anteil die Baustellen daran haben, gibt es bisher nicht. Es existieren auch noch keine standardisierten Regelwerke, um alle direkten und indirekten CO2-Emissionen auf einer Baustelle zu identifizieren. Mittlerweile liegt aber eine Analyse südkoreanischer Wissenschaftler vor, die die Emissionen beim Bau von Apartmenthäusern untersucht haben. Demnach verursacht der reine Baustellenbetrieb gut

Mehr zum Thema
Flughafen-Bodenfahrzeuge in Amsterdam tanken erneuerbaren Diesel