Volle Auftragsbücher

kostenpflichtig
Die deutsche Industrie profitiert von der gestiegenen Nachfrage im Zuge der weltweiten Konjunkturerholung. Die Auftragsbücher sind so gut gefüllt wie seit Jahren nicht. Ökonomen erwarten einen „regelrechten Boom“.

„Der Industrie stehen beste Monate noch bevor“


Die deutsche Industrie kann dank prall gefüllter Auftragsbücher auf einen kräftigen Aufschwung in diesem Jahr hoffen. Manche Ökonomen rechnen mit einem regelrechten Boom – vorausgesetzt die Lieferengpässe entspannen sich. Die Auftragsbücher seien so prall gefüllt wie noch nie seit Anfang der 1960er-Jahre, sagte Commerzbank-Chefvolkswirt Jörg Krämer.

„Jetzt kommt es darauf an, dass sich die Lieferengpässe entspannen, um eine Erholung der Industrieproduktion zu

Mehr zum Thema
Aluminiumschrott zieht an, Kupferschrott gibt nach
Leichtes Aufatmen in Krisenzeiten – Habeck hebt Konjunkturprognose an
Österreichs Abfallwirtschaft mit guter CO2-Bilanz
Metallschrottpreise festigen sich weiter
Prognose für 2030: Aufkommen an Altbatterien in Europa wird sich mehr als verachtfachen
Deponie Ihlenberg machte 2021 gute Geschäfte
ADAC: Mehr Katalysatoren gestohlen
Normungsroadmap Circular Economy ist fertig
„Abfall soll die Ausnahme werden“
App-Zugang für den Wertstoffhof
EU-Parlament stimmt für strengere Regeln für Abfallexporte
bvse: Weniger Elektroaltgeräte gesammelt