Sonne trifft auf Beton

kostenpflichtig
Sonnenwärme heizt Beton – und womöglich lässt sich diese Wärme auch zum Heizen von Gebäuden nutzen. Dazu testen Wissenschaftler derzeit ein Algorithmus-gesteuertes Heizsystem. Die Energie wird bis tief in die Nacht verfügbar gemacht.

So wird die Hauswand zur Heizung


Strom, Gas und Heizöl waren in Deutschland schon 2021 so teuer wie nie. Das bringt erneut die Vorteile von Solarenergie ins Spiel – aber nicht nur auf dem Dach, sondern auch im Mauerwerk.

Denn Beton heizt sich durch Sonnenwärme nicht nur auf, er speichert die Wärme auch sehr gut. Wie sich diese Wärme effizient für die Heizung von Gebäuden nutzen lässt, hat eine Arbeitsgruppe an der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) untersucht. Sonnenwärme steht allerdings

320°/mk

Mehr zum Thema
Land Berlin begibt erstmals Nachhaltigkeitsanleihe
Wertlose CO2-Zertifikate?
Deloitte gründet Nachhaltigkeits-Gesellschaft
Studie: Grüne Wasserstoff-Importe könnten 2030 wettbewerbsfähig sein
Die Finnen sind am nachhaltigsten
„Erstes klimaneutrales Zementwerk der Welt“
Opel-Werk soll mit Energie aus Geothermie betrieben werden
Von der Leyen kündigt neuen Industrieplan an
Flughafen-Bodenfahrzeuge in Amsterdam tanken erneuerbaren Diesel
Rock Tech kann mit Bau von Lithium-Produktionsanlage beginnen
Europas größtes Vorkommen seltener Erden entdeckt
Umwelthilfe fordert Ökobilanz-Prüfung vor Gebäudeabriss