Anstelle der Gelben Tonne

kostenpflichtig
Zum Jahreswechsel ist es so weit: Dann wird es in Augsburg eine Wertstofftonne geben. Das Ziel der Maßnahme: Bessere Recyclingquoten.

Augsburg führt Wertstofftonne ein


Ab Anfang 2020 wird es in Augsburg eine Wertstofftonne geben, in der auch sogenannte stoffgleiche Nichtverpackungen aus Kunststoffen und Metallen entsorgt werden können. Dazu zählen Hartkunststoffe in Form von Brotboxen, Kinderspielzeug oder Eimer sowie Metalle in Form von Schrauben, Pfannen oder Töpfe. Diese Abfälle sollen künftig nicht mehr im Restmüll landen, sondern verwertet werden.

„Der Hausmüll besteht nicht nur aus Abfall. Jährlich landen in Augsburg bis zu 1.560

Mehr zum Thema
6 Prozent der Papierkorbabfälle sind Einwegkunststoffe
Smarte Roboter recyceln CFK-Abfälle
Stahlhersteller GMH stellt Vergütungsofen auf Öko-Strom um
Unterhändler beginnen Verhandlungen über Abkommen gegen Plastikmüll
Nickelschrott: Preise bleiben auf Aufwärtskurs
„Wir waren wohl zehn Jahre zu früh dran“
Gurtschlossabdeckung aus chemisch recyceltem Kunststoff
Deutsches WM-Trikot: „Das ist wirklich beeindruckend schlecht“
Florian Werner wird neuer CEO bei Interzero Plastics Recycling
TotalEnergies: Der Mineralölkonzern und sein Null-Öl-Megaprojekt
Chemische Recyclinganlage: LyondellBasell plant Inbetriebnahme für Ende 2025
Preissprung für Altzinkschrott