Neue Plattform

kostenpflichtig
Was steckt in Gebäuden drin und wie können die Materialien recycelt werden? Auskunft kann in Zukunft ein digitaler Gebäudepass geben. Das Angebot gibt es nun erstmals auch in Deutschland.

Ein digitaler Gebäudepass


In Gebäuden werden viele verschiedene Materialien verbaut. Meist fehlt dabei ein konkreter Überblick zu den einzelnen Komponenten – sowohl bei der Zusammensetzung als auch bei den Möglichkeiten im Rückbau und im Recycling. Die Plattform Madaster will das ändern und bietet im Abomodell Architekten, Projektentwicklern und Eigentümern an, die Daten digital zu sammeln, zu verwalten und einen Gebäudepass zu erstellen.

Mehr zum Thema
Wie Gips aus Bauabfällen recycelt werden kann
Land Berlin begibt erstmals Nachhaltigkeitsanleihe
Mauerstein aus Ziegelmehl und Bauschutt
Wertlose CO2-Zertifikate?
Deloitte gründet Nachhaltigkeits-Gesellschaft
Studie: Grüne Wasserstoff-Importe könnten 2030 wettbewerbsfähig sein
Die Finnen sind am nachhaltigsten
„Erstes klimaneutrales Zementwerk der Welt“
Opel-Werk soll mit Energie aus Geothermie betrieben werden
Von der Leyen kündigt neuen Industrieplan an
Flughafen-Bodenfahrzeuge in Amsterdam tanken erneuerbaren Diesel
Rock Tech kann mit Bau von Lithium-Produktionsanlage beginnen