Marktbericht

kostenpflichtig
Die Preisentwicklung für NE-Metallschrott zeigt sich durchwachsen. Aluminiumschrott konnte teils zulegen, Kupfer- und Nickelschrott büßten jedoch ein. Auch die Aufwärtsbewegung der Bleischrottpreise ist vorerst gestoppt.

Metallschrottpreise entwickeln sich schleppend


Die NE-Metallschrott-Preise zeigten sich auch in dieser Woche vielfach träge. Wie aus der aktuellen Preiserhebung des Verbands Deutscher Metallhändler (VDM) hervorgeht, konnten sich nur wenige Schrottsorten verbessern.

• Somit stiegen die Erlöspreise für Aluminiumprofilschrott (Alter) um 60 Euro je Tonne. Drahtschrott aus Reinaluminium (Achse) konnte am unteren Ende zwar ein Plus von 40 Euro erzielen, der obere Preis ging allerdings um 40 Euro zurück.

• Ähn

Mehr zum Thema
„Rezession verliert ihren Schrecken“
Bundesbank erwartet Rezession im Winterhalbjahr
Arbeitsmarkt verliert bis 2035 rund sieben Millionen Menschen
Gaspreisbremse soll rückwirkend ab Januar gelten
Preissprung für Altzinkschrott
Wie recycelte Haare gegen Ölteppiche helfen
BMW sichert sich Elektrostahl für Karosserien
Wie stark wird die Abgasreinigung von Lkw manipuliert?
Wenn Toilettenwasser zu Bier wird
Kupferschrott schafft weiteren Preissprung