Winterdienst

Sole statt Streusalz? Die Stadt Neubrandenburg wird es in diesem Winter testen. Sie verspricht sich Umweltvorteile und ein frühzeitiges Gegensteuern: Denn Sole kann schon vor dem Schneefall wirksam eingesetzt werden.

Neubrandenburg testet Sole auf Rad- und Gehwegen


Die Stadt Neubrandenburg will Sole als Streumittel verwenden, um damit auf Radwegen gegen Eisglätte vorzugehen. Geplant ist dazu ein Pilotprojekt, das in diesem Winter starten soll. Während des Projekts soll unter anderem getestet werden, bis zu welchen Schneehöhen der Einsatz von Sole sinnvoll sei und wie man sie bei Blitzeis am besten einsetzt.

Der Vorteil von Sole sei, dass sie bis zu 75 Prozent weniger Salz benötige als bei Trockensalzstreuung, erklärte Oberbürgermeister Silvio Witt (parteilos) am Montag. Das führe zu einer wesentlich geringeren Umweltbelastung. Sole soll in Neubrandenburg auf Hauptradwegen sowie benachbarten Gehwegen auf rund 30 Kilometern Länge eingesetzt werden. Dafür sind spezielle Fahrzeug- und Tanktechnik im Wert von rund 300.000 Euro angeschafft worden.

Bereits vor dem Schneefall einsetzbar

Kern der Technik sind Spezialaufbauten einer Firma aus Österreich, über die 40 Gramm Sole pro Quadratmeter versprüht werden. Der Edelstahl-Sprüher deckt fünf Meter Breite ab und arbeitet geschwindigkeitsabhängig.

Der Vorteil sei, dass Sole bereits vor Schneefall eingesetzt werden könne, sagte Ricardo Stange, Geschäftsführer der Firma Stange Grünanlagen & Winterdienst, die am Pilotprojekt ebenfalls beteiligt ist. So sei der Winterdienst besser zu planen. Zudem könnten mehr als 100 Tonnen Sand gespart werden, die nach dem Einsatz als Sondermüll entsorgt werden müssten.

Sole als Streumittel wird auch in anderen Städten eingesetzt. In Hamburg etwa setzt der Flughafen bei Gehwegen auf dieses System. In Mecklenburg-Vorpommern arbeiten unter anderem Autobahnmeistereien in Glienke bei Neubrandenburg und Kavelstorf (Landkreis Rostock) mit Sole, um Salz zu sparen und die Autobahnen trotzdem möglichst umweltschonend im Winter von Glätte freizuhalten.

320°/dpa

Mehr zum Thema
Land Berlin begibt erstmals Nachhaltigkeitsanleihe
Wertlose CO2-Zertifikate?
Deloitte gründet Nachhaltigkeits-Gesellschaft
Studie: Grüne Wasserstoff-Importe könnten 2030 wettbewerbsfähig sein
Die Finnen sind am nachhaltigsten
Wasserstoff aus Siedlungsabfall: EU fördert RWE-Projekt
„Erstes klimaneutrales Zementwerk der Welt“
Opel-Werk soll mit Energie aus Geothermie betrieben werden
Von der Leyen kündigt neuen Industrieplan an
Geschlossener Kreislauf für Kohlenstofffasern
AvaL-Schnittstelle gibt’s jetzt auch als Plattform
Flughafen-Bodenfahrzeuge in Amsterdam tanken erneuerbaren Diesel