Magnetischer Beton

kostenpflichtig
Smartphones und andere kleine Geräte können schon länger kabellos geladen werden. Doch kann das auch bei Autos funktionieren? Zwei Firmen sind überzeugt davon. Sie haben dafür einen Beton aus Recyclingmaterial entwickelt, der das Laden während der Autofahrt ermöglicht.

Wenn die Straße zur Ladestation wird


Die Idee von Straßenbelägen, mit denen Elektrofahrzeuge während der Fahrt kabellos aufgeladen werden können, ist nicht neu. Aber bisher war die Technologie recht teuer und ineffizient. Meist wurden dafür elektrische Spulen in der Straße verbaut, doch jetzt gibt es eine weitere Alternative, die den Zement selbst für die Ladung nutzt.

Die neue Lösung wurde gemeinsam vom Schweizer Zementkonzern Holcim und dem Münchner Start-up Magment entwickelt. Sie haben die von Magmen

Mehr zum Thema
250 Millionen Euro für chemische Recyclinganlage
Verflüssigter Kunststoffabfall: Neste baut Kapazitäten aus
Neue Anlage für chemisches Recycling in Spanien
Autonomer Roboter für Unterwasser-Müll
Rezyklate für Spülmaschinen gut verwendbar