Mehrwegflaschen

kostenpflichtig
Forscher haben untersucht, welche chemischen Substanzen von gängigen Weichplastik-Mehrwegflaschen an das enthaltene Trinkwasser abgegeben werden. Die Ergebnisse stimmen bedenklich. Denn es sind viele.

Wie gesundheitsschädigend sind Mehrweg-Flaschen aus Weichplastik?


Bei Joggern und anderen Sportlern sind Mehrweg-Trinkflaschen aus Weichplastik beliebt: Sie sind wesentlich bruchsicherer als eine Glasflasche und wiegen um einiges weniger. Und sie gelten, da nachfüllbar, als ebenso nachhaltig wie Glasflaschen. Doch ihr Gebrauch ist womöglich nicht ganz unbedenklich – selbst, wenn sie aus biologisch abbaubarem Kunststoff bestehen. Das zeigt eine neue Studie der Universität Kopenhagen.

Die Wissenschaftler haben in der Studie Leitungswasser

Mehr zum Thema
Land Berlin begibt erstmals Nachhaltigkeitsanleihe
Wertlose CO2-Zertifikate?
Deloitte gründet Nachhaltigkeits-Gesellschaft
Studie: Grüne Wasserstoff-Importe könnten 2030 wettbewerbsfähig sein
Die Finnen sind am nachhaltigsten
US-Plastikrecycler PureCycle will Fuß auf EU-Markt setzen
„Erstes klimaneutrales Zementwerk der Welt“
Chemisches Recycling: Welche Branchen das größte Interesse zeigen
Bottle-to-Bottle Recycling: RCS vervierfacht Kapazitäten
Opel-Werk soll mit Energie aus Geothermie betrieben werden
Recyceltes PVC ersetzt 18 Prozent Neuware
Von der Leyen kündigt neuen Industrieplan an