Wegen Krebsgefahr

kostenpflichtig
Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat Italien wegen anhaltender Gesundheitsgefahren verurteilt. Der Grund: Von einem großen Stahlwerk des Landes gehen Gesundheitsgefahren aus, die die Entwicklung von Tumoren fördern.

Europäisches Gericht verurteilt Italien – wegen Stahlwerk


Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat Italien wegen anhaltender Gesundheitsgefahren verurteilt, die vom Stahlwerk Ilva im Süden des Landes ausgehen. Der italienische Staat sei bislang unzureichend gegen die Risiken vorgegangen und habe damit die Menschenrechte der Anwohner in der Nähe des Werks verletzt, urteilte das Straßburger Gericht am Donnerstag (Beschwerdenummern 54414/13 und 54264/15). Das Urteil kann noch innerhalb von drei Monaten angefochten werden.

Bes

Mehr zum Thema
TotalEnergies: Der Mineralölkonzern und sein Null-Öl-Megaprojekt
Preissprung für Altzinkschrott
Scheinwerfer aus recyceltem Kunststoff
BMW sichert sich Elektrostahl für Karosserien
Aus CO2 wird Methanol: Weltgrößte Anlage geht in Betrieb
Kupferschrott schafft weiteren Preissprung
„Wir haben eine Ölquelle im Land, die wir nicht nutzen“