Neubau

kostenpflichtig
Der Anlagenbetreiber EEW ist in Stapelfeld gleich auf zwei Baustellen unterwegs. Zum einen, um ein neues Müllheizkraftwerk zu bauen. Und zum anderen, um eine neue Mono-Klärschlammverbrennungsanlage zu errichten. Insbesondere das Klärschlammprojekt scheint herausfordernd zu sein.

Die zwei EEW-Baustellen in Stapelfeld


Zu alt, zu hohe Betriebskosten und eine niedrige Energieeffizienz: Das bestehende Müllheizkraftwerk (MHKW) Stapelfeld in der Nähe von Hamburg lohnt sich für den Betreiber EEW (Energy from Waste) kaum noch. Schon vor einigen Jahren entschied sich der Betreiber für einen Ersatzneubau. Inzwischen ist noch ein weiteres Projekt hinzugekommen: eine Mono-Klärschlammverbrennungsanlage. Die Klärschlammanlage sei das deutlich schwierigere Projekt, wie Holger Heinig, Projektleiter bei EEW auf

Mehr zum Thema
Mehrere Verletzte bei Brand in Recyclingbetrieb
Bunker-Brand im Müllheizkraftwerk Stavenhagen
Neuer Studiengang zu Recycling und Wertstoffmanagement
EGK wird zum Biomethan-Lieferanten