Bioabfall

kostenpflichtig
Im Main-Tauber Kreis untersucht ein Detektor am Müllfahrzeug, ob in der Biotonne Fehlwürfe liegen. Falls ja, wird die Tonne rot markiert und erstmal stehen gelassen. Der Bürger soll auf diese Weise angehalten werden, besser zu trennen. Die Maßnahmen zeigen Wirkung.

Detektor im Müllwagen erkennt Störstoffe im Bioabfall


Es nützte alles nichts: Als im Main-Tauber Kreis die Qualität der Bioabfälle trotz Abfallkalender, Ratgeber, Aufklärungskampagnen und Sichtkontrollen stetig abnahm, holte sich der Landkreis elektronische Hilfe. „Mit der Ausschreibung der Einsammlung der Bioabfälle im April 2018 wurden alle Fahrzeuge mit Detektoren ausgerüstet“, erklärt Walter Scheckenbach vom Main-Tauber Kreis. Diese erkennen Fehlwürfe schon, bevor die Biotonne in das Innere des Fahrzeugs geleert wird und ver

Mehr zum Thema
Mehrere Verletzte bei Brand in Recyclingbetrieb
„Wir waren wohl zehn Jahre zu früh dran“
Neuer Studiengang zu Recycling und Wertstoffmanagement
TotalEnergies: Der Mineralölkonzern und sein Null-Öl-Megaprojekt
Heimkompostierbare Kaffeekapsel von Nespresso
„Wichtiger Schritt in Richtung Dieselausstieg“
Nachhaltiger Flugkraftstoff: Großkonzerne schließen sich zu Konsortium zusammen
EGK wird zum Biomethan-Lieferanten
Aus CO2 wird Methanol: Weltgrößte Anlage geht in Betrieb
Wenn Toilettenwasser zu Bier wird