Modernisierung

kostenpflichtig
Die Modernisierung der Müllkessel im Müllheizkraftwerk Ludwigshafen kann beginnen: Die Betreibergesellschaft GML hat den Auftrag an Steinmüller Babcock vergeben. Der Vertrag ist auf fünf Jahre ausgelegt.

MHKW Ludwigshafen: GML beauftragt Steinmüller Babcock


Wie die Betreibergesellschaft GML mitteilt, hat sie am Mittwoch (9. Juli) den Vertrag mit dem Anlagenbauer Steinmüller Babcock Environment geschlossen. Der Vertrag beinhalte den Bau zweier neuer, baugleicher Müllkessel mit Stufenrost-Feuerung, teilt GML mit. Der Durchsatz je Kessel sei auf 90.000 bis 100.000 Tonnen pro Jahr (je nach Betriebszustand) für niederkalorischen Siedlungsabfall mit 9 MJ/kg Heizwert ausgelegt.

Laut GML beträgt die Vertragslaufzeit fünf Jahre bis 2024.

Mehr zum Thema
Aus Restmüll wird biobasierter Thermoplast
Mehrere Verletzte bei Brand in Recyclingbetrieb
Bunker-Brand im Müllheizkraftwerk Stavenhagen
Neuer Studiengang zu Recycling und Wertstoffmanagement