Marktbericht

kostenpflichtig
Kupferschrott hat sich von den größeren Rückschlägen aus den Vorwochen wieder erholt. Vor allem Schwerkupferschrott konnte größere Gewinne erzielen. Für andere Schrottsorten lief es nicht ganz so gut. Der wöchentliche Marktbericht für NE-Metalle.

Kupferschrottpreise ziehen wieder an


Die Marktlage beim NE-Metallschrott hat sich offenkundig verbessert. Wie aus der Preiserhebung des Verbands Deutscher Metallhändler (VDM) hervorgeht, haben viele Schrottpreise merklich angezogen. Vor allem Schwerkupferschrott stach zum Stichtag 14. August hervor.

  • Schwerkupferschrott (Keule) verteuerte sich um 110 bis 250 Euro je Tonne. Damit konnte die Schrottsorte die Preisverluste aus den vergangenen zwei Wochen mehr als wettmachen. Mit Preisen zwischen 4.390 und 4.630 Eu
Mehr zum Thema
Kupfer aus der Mine – nur eben umweltfreundlich
Kies und Sand dürften noch knapper und teurer werden
Flüssiggas aus Katar soll Deutschland helfen
Stahlhersteller GMH stellt Vergütungsofen auf Öko-Strom um
VDI-Datenbank für Sekundärrohstoffe
Nickelschrott: Preise bleiben auf Aufwärtskurs
„Rezession verliert ihren Schrecken“
Bundesbank erwartet Rezession im Winterhalbjahr
Arbeitsmarkt verliert bis 2035 rund sieben Millionen Menschen
Gaspreisbremse soll rückwirkend ab Januar gelten
Preissprung für Altzinkschrott