Neues Verfahren

kostenpflichtig
Mehr als 200 Millionen Kubikmeter Gülle und Biogasgärreste landen jährlich auf Feldern und Wiesen – zu viel und häufig an den falschen Stellen. Doch Gülle lässt sich aufbereiten. Suez Deutschland hat es getestet und plant nun den Rollout der Technologie.

Gülleaufbereitung: Suez hat Großes vor


Der Umweltkonzern Suez Deutschland will künftig deutschlandweit Gülle und Biogasgärreste aufbereiten. Tests dazu seien seit Mitte des Jahres erfolgreich verlaufen, teilte das Unternehmen mit. Nun werde ein flächendeckender Rollout des Betriebs großtechnischer Aufbereitungsanlagen vorbereitet.

Mit der Aufbereitung will Suez das Gülleproblem in Deutschland angehen: „Dass die deutsche Landwirtschaft seit Jahren vor großen Herausforderungen steht, ist kein Geheimnis“, beton

Mehr zum Thema
Mehrere Verletzte bei Brand in Recyclingbetrieb
„Wir waren wohl zehn Jahre zu früh dran“
Neuer Studiengang zu Recycling und Wertstoffmanagement
TotalEnergies: Der Mineralölkonzern und sein Null-Öl-Megaprojekt
Heimkompostierbare Kaffeekapsel von Nespresso
„Wichtiger Schritt in Richtung Dieselausstieg“
Nachhaltiger Flugkraftstoff: Großkonzerne schließen sich zu Konsortium zusammen
EGK wird zum Biomethan-Lieferanten
Aus CO2 wird Methanol: Weltgrößte Anlage geht in Betrieb
Wenn Toilettenwasser zu Bier wird