Kunststoffzerkleinerung

kostenpflichtig
Eine neue Kombi-Maschine soll die Zerkleinerung von Kunststoffteilchen erleichtern. Der Vorteil: Schneidmühlefeinheiten werden in nur einem Schritt erreicht. Die neue Maschine wird erstmals auf der K-Messe in Düsseldorf vorgestellt.

Shredder-Schneid-Kombination für kleine Kunststoffteilchen


Der Technologieanbieter Hosokawa Alpine hat eine neue Anlage für die Zerkleinerung von Kunststoffmaterialien entwickelt. In dem „Combi-Grinder“ Polyplex PPC 50/120 werden Shredder und Schneidmühle in einem Gerät vereint. Erstmals will der Hersteller das Gerät auf der K-Messe in Düsseldorf Ende Oktober vorstellen.

In der Mühle werden laut Unternehmensangaben Schneidmühlefeinheiten in nur einem Schritt erreicht. „Durch den gemeinsamen Antrieb wird die Zerkleinerung ener



Mehr zum Thema
„Wir waren wohl zehn Jahre zu früh dran“
Gurtschlossabdeckung aus chemisch recyceltem Kunststoff
Deutsches WM-Trikot: „Das ist wirklich beeindruckend schlecht“
Neuer Studiengang zu Recycling und Wertstoffmanagement
Florian Werner wird neuer CEO bei Interzero Plastics Recycling
TotalEnergies: Der Mineralölkonzern und sein Null-Öl-Megaprojekt
Chemische Recyclinganlage: LyondellBasell plant Inbetriebnahme für Ende 2025
Wohnig tritt als APK-Chef zurück
EGK wird zum Biomethan-Lieferanten
Scheinwerfer aus recyceltem Kunststoff
Aus CO2 wird Methanol: Weltgrößte Anlage geht in Betrieb
Wenn Toilettenwasser zu Bier wird