Klimawandel

kostenpflichtig
Der Bericht des Weltklimarates ist alarmierend: Weltweit wird es häufiger Sturmfluten und Überschwemmungen geben. In Deutschland sind vor allem die Alpen betroffen: Sie könnten den Großteil ihrer Eismasse verlieren – mit Auswirkungen auf den Pegelstand der Flüsse.

Eisschmelze und Gletscherschwund: „Es ist nicht mehr zu vermeiden“


Der menschengemachte Klimawandel hat auf die Eisschmelze und die Ozeane größere Auswirkungen als bisher angenommen. Bis 2100 könnte der Meeresspiegel um bis zu rund einen Meter steigen, falls nicht mehr Klimaschutz betrieben wird. Das geht aus einem Report des Weltklimarates (IPCC) zu den Folgen der Erderhitzung auf Ozeane und Eismassen hervor, der am Mittwoch in Monaco veröffentlicht wurde.

Zuvor war der IPCC von einem Anstieg um bis zu 82 Zentimeter von 1901 bis 2100 ausgega

Mehr zum Thema
Neuer Studiengang zu Recycling und Wertstoffmanagement
TotalEnergies: Der Mineralölkonzern und sein Null-Öl-Megaprojekt
EGK wird zum Biomethan-Lieferanten
Scheinwerfer aus recyceltem Kunststoff
Aus CO2 wird Methanol: Weltgrößte Anlage geht in Betrieb
Wenn Toilettenwasser zu Bier wird