Carbonfasern

kostenpflichtig
Recycelte Carbonfasern werden in der Regel mit der Trockenvliestechnologie verarbeitet. Doch damit können kurze Fasern nicht gut verarbeitet werden, wenden Wissenschaftler ein. Sie arbeiten an einer anderen Technologie – und haben sich dabei von der Papierindustrie inspirieren lassen.

Wie recycelte CFK-Fasern verarbeitet werden können


Auf der Suche nach neuen Verarbeitungsmöglichkeiten für recycelte Carbonfasern haben sich Wissenschaftler ein uraltes Verfahren angesehen. Schon in der Zeit um 140 v.Chr. bis 100 n.Chr. gab es eine Nassvliestechnologie, die für die Papierherstellung verwendet wurde. Bei dieser Technologie werden die Fasern in Wasser aufgeschwemmt und anschließend verfestigt – heute gilt die Nassvliestechnologie als eines der ältesten Vliesbildungsverfahren.

„Als Nassvliesstoff bez

320°/ek

Mehr zum Thema
Alpla eröffnet PET-Recyclinganlage in Rumänien
„Der grüne Schein täuscht“
Heraeus-Tochter baut Geschäft mit PET-Recycling aus
Shredder-Schwerfraktion: Chemisches Recycling als Schadstoffsenke?
Industriepartner entwickeln nachhaltige Automaterialien
Wasserstoff aus Siedlungsabfall: EU fördert RWE-Projekt
US-Plastikrecycler PureCycle will Fuß auf EU-Markt setzen
Chemisches Recycling: Welche Branchen das größte Interesse zeigen
Bottle-to-Bottle Recycling: RCS vervierfacht Kapazitäten