Responsive Menu Pro Image
Responsive Menu Pro Image Responsive Menu Clicked Image
Home / Stoffströme / E-Schrott / Remondis übernimmt EHG Recycling
Expansion in Süddeutschland

Remondis übernimmt EHG Recycling

Die EHG Recycling GmbH gehört ab sofort zu Remondis. Die Übernahme erfolgt rückwirkend zum 1. Januar. In Kürze soll EHG umbenannt werden.

Deutschlands größter Entsorgungskonzern Remondis übernimmt rückwirkend zum 1. Januar dieses Jahres 100 Prozent der Geschäftsanteile an der EHG Recycling GmbH im oberbayerischen Chieming. Laut Remondis wurde die Übernahme bereits vom Bundeskartellamt genehmigt.

Durch die Akquisition verstärkt Remondis seine lokale Präsenz im Landkreis Traunstein und den angrenzenden Landkreisen Berchtesgadener Land, Altötting, Mühldorf und Rosenheim und baut sein Geschäft in Süddeutschland weiter aus. Im Laufe der vergangenen 15 Jahre wurde die EHG Recycling GmbH zu einem führenden Marktteilnehmer für Entsorgung und Recycling im Landkreis Traunstein ausgebaut und beschäftige aktuell 122 Mitarbeiter, teilt Remondis mit. Das Schwerpunktgeschäft des Unternehmens liege auf dem klassischen Entsorgungsgeschäft sowie auf dem Elektroschrott- und Schrottrecycling.

Neben diversen Maschinen und technischen Anlagen unterhält die EHG Recycling einen Fuhrpark mit 29 Fahrzeugen. In Geschäftsjahr 2013 wurden von der EHG Recycling 65.500 Tonnen an Abfallstoffen bewegt. Davon entfallen etwa 36.500 Tonnen auf den klassischen Entsorgungsbereich, rund 19.000 Tonnen auf den Elektroschrott und zirka 10.000 Tonnen auf Metalle und Schrotte. Die Gesellschaftsanteile an der EHG Recycling werden von der Remondis GmbH und Co. KG, München, übernommen. Kurzfristig soll die EHG Recycling GmbH dann in Remondis Chiemgau GmbH mit Sitz in Chieming umbenannt werden.

Kommentar verfassen

Anzeige

Mehr auf 320°

Mehr auf 320°