Ranking in Europa

Norwegen steht an der Spitze, Italien und Polen sind die Länder mit dem geringsten E-Schrottaufkommen. Deutschland liegt mit seinem Pro-Kopf-Aufkommen im Mittelfeld. Das belegt eine Auswertung für 2012.

Norwegen produziert am meisten E-Schrott


Norwegen hat ein deutlich höheres Pro-Kopf-Aufkommen als andere europäische Länder. Wie aus Daten der StEP Initiative hervorgeht, produzierte im Jahr 2012 jeder Einwohner Norwegens im Durchschnitt 33,1 Kilogramm E-Schrott. Dahinter folgen die Schweiz (27,0 Kilogramm), Österreich (25,3 Kilogramm) und die Niederlande (25,2 Kilogramm).

infografik_2281_Elektroschrott_Aufkommen_in_ausgewaehlten_europaeischen_Laendern_2012_(in_kg_pro_Einwohner)_nAuf Platz vier landet Deutschland mit einem Pro-Kopf-Aufkommen von 23,2 Kilogramm. Frankreich, Spanien und Italien kommen auf niedrigere Werte. In Italien fallen pro Kopf 17,8 Kilogramm an. Am niedrigsten ist das Pro-Kopf-Aufkommen in Polen. Dort produziert jeder Einwohner im Durchschnitt nur 12,4 Kilogramm. Das ist fast die Hälfte des deutschen Aufkommens.

 

Mehr zum Thema
CATL startet Batteriefabrik für Millionen Auto-Akkus
Wie Gips aus Bauabfällen recycelt werden kann
Shredder-Schwerfraktion: Chemisches Recycling als Schadstoffsenke?
Aluminiumschrott zieht an, Kupferschrott gibt nach
Wepa bringt Hygienepapier aus recyceltem Karton auf den Markt
Industriepartner entwickeln nachhaltige Automaterialien
Leichtes Aufatmen in Krisenzeiten – Habeck hebt Konjunkturprognose an
Österreichs Abfallwirtschaft mit guter CO2-Bilanz
Migros steigt bei Revendo ein
Mauerstein aus Ziegelmehl und Bauschutt
Pyrum und Polyfuels planen vier Pyrolyseanlagen
Glasrecycling in Disney World