Firmenübernahme

Die Buhck Gruppe stellt sich im Bereich Kunststoffe breiter auf. Dazu haben die Hamburger sämtliche Anteile eines Rohstoffgroßhändlers übernommen. Der Gründer und sein Team werden weiterbeschäftigt.

Buhck übernimmt Altkunststoff-Händler


Das Unternehmen Hapke Rohstoffhandel GmbH mit Sitz in Lauenburg gehört nun offiziell zum Hamburger Entsorgungsdienstleister Buhck. Wie die Verantwortlichen der Buhck-Gruppe mitteilen, wurden rückwirkend zum 1. Mai 100 Prozent der Anteile von Hapke Rohstoffhandel erworben. Firmengründer Sven Hapke und seine Mitarbeiter wurden übernommen.

Laut Buhck beschäftigt sich das 2005 von Hapke gegründete Unternehmen mit dem Handel von Sekundärrohstoffen, insbesondere von Recycling-Kunststoffen jeder Art. Jährlich würden circa 10.000 Tonnen Sekundärrohstoffe vermarktet.

„Wir freuen uns sehr, dass wir durch die Gewinnung von Herrn Hapke und seinem Team der stark wachsenden Nachfrage auf dem Rohstoffmarkt, besonders Kunststoffe betreffend, noch professioneller begegnen können“, sagte Henner Buhck, geschäftsführender Gesellschafter der Buhck Gruppe.

Und Hapke erklärte: „Die Übernahme durch Buhck eröffnet uns neue Perspektiven, und wir können gleichzeitig unser Know-how im Bereich Kunststoffe als einen weiteren Baustein in die Aktivitäten der Buhck Gruppe integrieren.“

Mehr zum Thema
Circular Economy bei Stellantis: „Wir halten an unserem Ziel fest“
PP-Rezyklat für Mittelkonsole im Peugeot 3008
Eine saubere Idee – Recycling von Hotel-Seifen
Erster Self-Service-Wertstoffhof in Bayern
Job als Abfallwerkerin: 10.000 Schritte am Tag
Neue Kunststoffharze: Aus Kunststoffabfällen werden Schrumpffolien
KI recycelt Solarmodule im Minutentakt
Neopren-Alternative aus Naturkautschuk
„Das Kunststoffrecycling lohnt sich kaum noch“