Aussichten für 2019

kostenpflichtig
Die weltweite Stahlnachfrage wird in diesem Jahr leicht ansteigen, glaubt ArcelorMittal. Ob das auch für den europäischen Markt gilt, ist fraglich. Im vierten Quartal litt der Stahlhersteller bereits unter einer niedrigeren Nachfrage im Automobilsektor.

ArcelorMittal erwartet leichten Anstieg der Stahlnachfrage


Der weltweit größte Stahlhersteller ArcelorMittal hat im vierten Quartal eine sinkende Nachfrage zu spüren bekommen. So lieferte das Unternehmen weniger Stahl aus als im Vorjahreszeitraum, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte.

Bemerkbar machten sich dabei die niedrigere Stahlnachfrage im europäischen Automobilsektor sowie schwache Exportmärkte in Europa. Durch die Übernahme des italienischen Stahlherstellers Ilva konnte ArcelorMittal den Rückgang jedoch begrenzen.


Mehr zum Thema
Flüssiggas aus Katar soll Deutschland helfen
Stahlhersteller GMH stellt Vergütungsofen auf Öko-Strom um
VDI-Datenbank für Sekundärrohstoffe
Nickelschrott: Preise bleiben auf Aufwärtskurs
Mehrere Verletzte bei Brand in Recyclingbetrieb
„Rezession verliert ihren Schrecken“
Bundesbank erwartet Rezession im Winterhalbjahr
Arbeitsmarkt verliert bis 2035 rund sieben Millionen Menschen
Gaspreisbremse soll rückwirkend ab Januar gelten
Preissprung für Altzinkschrott
Wie recycelte Haare gegen Ölteppiche helfen