Petition eingereicht

kostenpflichtig
Ein Steinbruch im Mittelgebirgszug Ith soll mit Bauabfällen verfüllt werden. Gegner des Vorhabens haben tausende Unterschriften gesammelt. Sie wollen das Gebiet zu einer ökologisch wertvollen Nische für viele Tier- und Pflanzenarten entwickeln.

Widerstand gegen geplante Deponie für Bauabfälle


Die im Mittelgebirgszug Ith geplante Deponie für Bauabfälle stößt auf Widerstand. Eine Bürgerinitiative hat inzwischen eine Petition beim Landtag in Hannover eingereicht. Online waren rund 9.000 Unterschriften zusammengekommen, davon etwa 8.000 aus Niedersachsen, wie die Initiatorin Britta Kellermann am Samstag sagte.

Etwa 40 Unterstützer seien am Tag der Offenen Tür im Landtag dabei gewesen. Ein Banner durfte die Bürgerinitiative nicht entrollen, da keine Kundgebung angem

Mehr zum Thema
Kies und Sand dürften noch knapper und teurer werden
Kreis lotet juristische Mittel gegen AKW-Müll aus
Heidelberg Materials übernimmt Berlins größten Baustoffrecycler
Entsorger steigen bei Mineral Waste Manager ein