Wasserstoff vom MHKW

kostenpflichtig
Müll macht mobil: Noch in diesem Jahr wird am Wuppertaler Müllheizkraftwerk zusätzlich Wasserstoff hergestellt. Mit dem Gas werden städtische Busse betrieben. Das Projekt ist nun mit dem Stadtwerke Award ausgezeichnet worden.

Wuppertaler Projekt gewinnt Stadtwerke Award


Wenn die Wuppertaler Wasserstoffbusse künftig betankt werden müssen, werden sie das städtische Müllheizkraftwerk (MHKW) ansteuern. Dort entsteht im Schatten des MHKW eine Wasserstofftankstelle, die künftig mit Wasserstoff vom MHKW befüllt werden soll. Noch in diesem Jahr werde dazu in einem Elektrolyseur am Müllheizkraftwerk zusätzlich Wasserstoff hergestellt, kündigen die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) an.

Das Projekt sei eine „einfache wie geniale Idee“, erklären die

Mehr zum Thema
Bunker-Brand im Müllheizkraftwerk Stavenhagen
Neuer Studiengang zu Recycling und Wertstoffmanagement
EGK wird zum Biomethan-Lieferanten
Aus CO2 wird Methanol: Weltgrößte Anlage geht in Betrieb
Wenn Toilettenwasser zu Bier wird
Aus Teppichabfällen: Ascend sichert sich Polyamid-Rezyklate
„Wir haben eine Ölquelle im Land, die wir nicht nutzen“