Marktbericht

kostenpflichtig
Die Coronakrise schlägt sich an den NE-Metallschrottmärkten nieder: Die Preise sind teils deutlich gefallen. Auch an der Londoner Metallbörse LME zeigen sich Krisensymptome. Der wöchentliche Marktbericht für NE-Metalle.

NE-Metallschrottpreise sacken ab


Die Coronavirus-Pandemie zieht auch die NE-Metallschrottmärkte in Mitleidenschaft. Die Erlöspreise für viele der Schrottsorten gingen massiv zurück. Wie aus der Preiserhebung des Verbands Deutscher Metallhändler (VDM) hervorgeht, reagierte wieder einmal Kupferschrott am heftigsten auf die derzeitige Situation.

  • Blanker Kupferdrahtschrott (Kabul) verbilligte sich um 440 Euro je Tonne (Stichtag 18. März). Schwerkupferschrott (Keule) musste 380 Euro abgeben. Weichbleischro
Mehr zum Thema
Schleswig-Holstein benötigt mehr Deponien
„Das Kunststoffrecycling lohnt sich kaum noch“
Weiterer Preisanstieg für Altpapier
„Für Norddeutschland ist Schiffsrecycling eine enorme Chance“
Zigarettenkippen: Umweltschädlich – und ziemlich teuer
Aluminiumindustrie weiter unter Druck
Deutschland exportiert weniger Plastikmüll
Abfallaufkommen sinkt unter 400 Millionen Tonnen
Bilanz für 2023: Weltweiter Stahlschrottverbrauch sinkt