Antrag im Bundesrat

kostenpflichtig
Am Freitag steht im Bundesrat die umstrittene Novelle der Düngeverordnung auf der Agenda. Vier Bundesländer fordern, die Umsetzung zu verschieben. Der Bayerische Gemeindetag warnt vor einer Verschleppung.

Länder fordern spätere Umsetzung der neuen Düngeverordnung


Mehrere Bundesländer fordern eine spätere Umsetzung der neuen Düngeverordnung in Deutschland. Einen entsprechenden Antrag will Bayerns Agrarministerin Michaela Kaniber (CSU) am Freitag im Bundesrat stellen. „Die Landwirte sollten die Vorgaben der neuen Düngeverordnung erst ab 2021 anwenden müssen. Damit bekämen sie in diesen Krisenzeiten ausreichend Zeit für die notwendigen betrieblichen Anpassungen“, sagte die CSU-Politikerin am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur in Münch

Mehr zum Thema
Rosenheim stimmt gegen Biotonne
Ersatzbaustoffe: Verbände warnen vor zunehmender Deponierung
DGAW: Gewerbeabfall-verordnung ersatzlos streichen
Rücknahme von Elektroaltgeräten: Urteile gegen Aldi Süd und Lidl