Shredderanlagen

kostenpflichtig
Kupferanker beeinträchtigen die Qualität des Eisenschrotts und sollten so gut wie möglich entfernt werden. Meist ist dafür eine manuelle Sortierung nötig. Ein neuer Sortierer verspricht nun Erleichterung.

Neuer Sortierer reduziert Kupfer im Eisenschrott


Kupferanker und freie Kupferanteile aus dem Eisenschrott herauszuholen, ist bislang quasi Handarbeit. Den manuellen Sortierschritt übernehmen überwiegend Handsortierer. Bei hunderten Objekten, die pro Sekunde über das Sortierband flitzen, stoßen sie allerdings an ihre Grenzen.

Erleichterung verspricht nun der sogenannte SteelMaster. Der Sortierer des Anlagenherstellers Steinert kombiniert ballistische und magnetische Effekte, um kupferhaltiges Material aus dem Eisenschrott abz



Mehr zum Thema
Neue Kunststoffharze: Aus Kunststoffabfällen werden Schrumpffolien
KI recycelt Solarmodule im Minutentakt
Altreifen als Rohstoff für die Autoindustrie
„Für Norddeutschland ist Schiffsrecycling eine enorme Chance“
Erema steigert Umsatz auf 380 Millionen Euro
Aluminiumindustrie weiter unter Druck
Duschöl-Flasche aus enzymatisch recyceltem PET