Novelle ElektroG

kostenpflichtig
Das Bundesumweltministerium hat den Referentenentwurf für die Novelle des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes vorgelegt. Neu ist unter anderem die Rückgabemöglichkeit in Supermärkten. Auch der Entwurf für die Behandlungsverordnung liegt vor.

Rückgabe von Elektroschrott soll leichter werden


Damit weniger Elektroschrott im Müll landet, soll die Rückgabe alter Geräte für Verbraucher einfacher werden. Das Bundesumweltministerium (BMU) hat dazu den Refenrentenentwurf zur Änderung des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes vorgelegt. Die Rücknahmepflicht von Geschäften werde damit verbessert, erklärte der Parlamentarische Staatssekretär Florian Pronold (SPD) am Donnerstag. Hintergrund ist, dass Deutschland die von der EU vorgeschriebene Sammelquote für alte Elektroger

Mehr zum Thema
Rosenheim stimmt gegen Biotonne
Ersatzbaustoffe: Verbände warnen vor zunehmender Deponierung
DGAW: Gewerbeabfall-verordnung ersatzlos streichen
Rücknahme von Elektroaltgeräten: Urteile gegen Aldi Süd und Lidl