Giftstoffe im Boden?

kostenpflichtig
Mit Baggern und Spezialfahrzeugen durchsuchten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstagmorgen eine Recyclingfirma in Leverkusen. Dem Betreiber wird vorgeworfen, bei der Zerlegung von Lokomotiven die Schadstoffe nicht ordnungsgemäß entsorgt zu haben.

Razzia in Leverkusener Recyclingbetrieb


Bei einer Großrazzia haben am Dienstagvormittag (11. Mai) rund 70 Einsatzkräfte einen Recyclingbetrieb in Leverkusen untersucht. Wie die Rheinische Post in ihrer Onlineausgabe schreibt, handelt es sich dabei um den Entsorger Bender Recycling GmbH & Co KG.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Unternehmen vor, bei der Zerlegung von Lokomotiven freigesetzte Schadstoffe nicht ordnungsgemäß entsorgt zu haben. Dabei sollen PCB-haltige Stoffe in den Boden gelangt sein. Gegen Bender w

Mehr zum Thema
BSR setzt Brennstoffzellen-Fahrzeuge ein
Refurbishment als Kapitalanlage