Schnell haftend

Für das Verschweißen oder Verkleben von Bitumenbahnen gibt es nun auch einen Bitumenvoranstrich auf Recyclingbasis. Für den Voranstrich wird Polymerbitumen verwendet.

Bitumenvoranstrich auf Recyclingbasis


Wie die Firma Soprema mitteilt, sei der Bitumenvoranstrich Soprema PEB auf Recyclingbasisuniversell einsetzbar. Er sorge beim Verschweißen beziehungsweise Verkleben von Bitumenbahnen für eine „hervorragende“ Haftung auf mineralischen Untergründen, Metall, Bitumenbahnen sowie anderen bitumen- und lösemittelbeständigen Untergründen.

Für die Herstellung des Voranstrichs verwendet die Firma Polymerbitumen, das zu 100 Prozent recycelt sei. Die Grundierung ist den Angaben zufolge im 25-Liter-Gebinde mit Ausgießer verfügbar.

Soprema fertigt seine Produkte an seinem Standort in Hof/Oberroßbach (Westerwald). Das gesamte Bitumensortiment ist den Angaben zufolge frei von Oxidbitumen und von Air-rectified-Bitumen. Die Firma ist Teil der der Soprema Gruppe, die in 90 Ländern vertreten ist und einen jährlichen Umsatz von rund 3 Milliarden Euro erwirtschaftet. Die Gruppe hat in Europa und Nordamerika 73 Werke, wo sie Bitumen- und Kunststoffabdichtungen, Flüssigkunststoffe sowie Wärmedämmstoffe produzieren lässt. 

In Deutschland beschäftigt Soprema rund 250 Mitarbeiter. Neben dem Standort im Westerwald hat die Firma einen weiteren Produktionsstandort in Leutkirch (Allgäu). 

320°/ep

Mehr zum Thema
Ineos bringt mechanisch recyceltes Polystyrol auf den Markt
Audi will chemisches Recycling industrialisieren
Auch Aldi kündigt Rezyklatziel an
Borealis sichert sich chemisch recycelte Kunststoffe
Kaufland bietet erste klimaneutrale Produkte an
Solarwatt und BMW wollen enger zusammenarbeiten
Christian Dior verwendet chemisch recycelten Kunststoff
BMW will Beschaffungskette in China klimafreundlicher machen
Chef von Österreichs Energiekonzern OMV geht vorzeitig
Würth will klimaneutral werden
Aurubis produziert erste Kupferanode mit Wasserstoff