Flüssiggas-Produktion

kostenpflichtig
Es soll Deutschlands größte Anlage zur Herstellung von Bio-LNG werden: Shell beginnt in Köln mit dem Bau einer Verflüssigungsanlage. Verwendet wird Biomethan aus organischen Abfällen.

Shell beginnt mit Bau von LNG-Anlage


Der Energiekonzern Shell hat am Mittwoch mit dem Bau einer Verflüssigungsanlage für sogenanntes Bio-LNG begonnen. Es handle sich um die bislang größte Anlage Deutschlands zur Produktion von klimaneutral hergestelltem Flüssigerdgas für Lastwagen, teilt Shell mit. Der Grundstoff Biomethan werde aus organischen Abfällen wie landwirtschaftlichen Rückständen, Siedlungsabfällen und Gülle hergestellt. 

Produziert werden sollen jährlich rund 100.000 Tonnen Bio-LNG. Na

Mehr zum Thema
CATL startet Batteriefabrik für Millionen Auto-Akkus
Großkonzerne wollen SAF aus grünem Methanol herstellen
Studie: Grüne Wasserstoff-Importe könnten 2030 wettbewerbsfähig sein
Eigene Batterieproduktion: Europas Pläne geraten ins Wanken
„Erstes klimaneutrales Zementwerk der Welt“
Opel-Werk soll mit Energie aus Geothermie betrieben werden
Flughafen-Bodenfahrzeuge in Amsterdam tanken erneuerbaren Diesel
Rock Tech kann mit Bau von Lithium-Produktionsanlage beginnen
Starkes Wachstum für weltweiten Batteriemarkt erwartet