Neue Regeln

kostenpflichtig
Kommission, Rat und Parlament haben sich auf neue Regeln für Batterien und Altbatterien geeinigt. Die Vorschriften umfassen erstmals den gesamten Produktlebenszyklus von Batterien. Ein Überblick über die neuen Regeln.

Die neue Batterie-Verordnung steht: Was sich nun ändert


Sie soll nichts weniger als ein „Maßstab für den globalen Batteriemarkt“ werden: Am Freitag (9.Dezember) haben sich Kommission, Rat und Parlament der EU über die Regelungen der neuen EU-Batterieverordnung geeinigt. Die Einigung war auch überfällig: Eigentlich sollte die neue EU-Batterieverordnung die in die Jahre gekommene bestehende Batterierichtlinie schon am 1. Januar 2022 ablösen.

Die vereinbarten Vorschriften decken zum ersten Mal den gesamten Lebenszyklus von B

320°/mk

Mehr zum Thema
Migros steigt bei Revendo ein
Mauerstein aus Ziegelmehl und Bauschutt
Pyrum und Polyfuels planen vier Pyrolyseanlagen
Die Finnen sind am nachhaltigsten
Glasrecycling in Disney World
Eigene Batterieproduktion: Europas Pläne geraten ins Wanken
Wasserstoff aus Siedlungsabfall: EU fördert RWE-Projekt
US-Plastikrecycler PureCycle will Fuß auf EU-Markt setzen
Prognose für 2030: Aufkommen an Altbatterien in Europa wird sich mehr als verachtfachen
Normungsroadmap Circular Economy ist fertig
Chemisches Recycling: Welche Branchen das größte Interesse zeigen
Nächstes VW-Batteriezellwerk kommt