Hohe Metallpreise

Der Rückenwind für Europas größte Kupferhütte hält an: Der Rohstoffboom mit entsprechend hohen Preisen beschert dem Hamburger Aurubis-Konzern weitere Gewinnzuwächse. Für das erste Quartal verbucht der Konzern ein Plus von 85 Prozent.

Aurubis hebt Gewinnprognose an


Höhere Verkaufspreise für Metalle und Schwefelsäure stimmen Aurubis optimistischer für das laufende Geschäftsjahr. Wie der Metallkonzern mitteilt, kletterte das operative Ergebnis vor Steuern im ersten Geschäftsquartal bis Ende Dezember um 85 Prozent auf 152 Millionen Euro. Die Angaben basieren noch auf vorläufigen Zahlen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die endgültigen Zahlen für das Quartal sollen am 7. Februar veröffentlicht werden.

Aufgrund der Geschäftsentwicklung rechnet Aurubis für das Geschäftsjahr 2021/22 bis Ende September nun mit einem operativen Vorsteuergewinn zwischen 400 und 500 Millionen Euro. Bisher war das Management von 320 bis 380 Millionen Euro ausgegangen.

Ausschlaggebend für die guten Geschäfte ist die weiterhin hohe die Nachfrage nach Kupfer, bei dessen Produktion Schwefelsäure als Nebenprodukt anfällt. Entsprechend hoch sind die Raffinierlöhne, die Europas größte Kupferhütte für die Herstellung von Kupfer aus Kupferkonzentraten und Altkupfer erhält.

Auch andere Metalle laufen gut

Auch das Geschäft mit anderen Industriemetallen wie Zinn, Nickel und Zink läuft gut. Der Rohstoffboom im Zuge der globalen Konjunkturerholung, die Digitalisierung sowie die wachsende Elektromobilität liefert dem Konzern weiter kräftig Rückenwind.

Aurubis baut seine Geschäftsfelder schon seit einiger Zeit deutlich aus und wandelt sich dadurch vom Kupfer- zu einem Multimetall-Unternehmen. So hat der Konzern 2020 den inzwischen in Aurubis umbenannten belgisch-spanischen Metallrecycler Metallo gekauft und damit seine Möglichkeiten vergrößert, Metalle etwa aus alten Elektrogeräten zu verwerten.

Im Herbst 2021 kündigten die Hamburger zudem den Bau eines Recyclingwerks für komplexe Materialien im US-Bundesstaat Georgia an, das 2024 in Betrieb gehen soll. Eine führende Rolle will Aurubis künftig auch im Batterierecycling spielen.

320°/dpa

Mehr zum Thema
Aluminiumschrott zieht an, Kupferschrott gibt nach
Industriepartner entwickeln nachhaltige Automaterialien
Metallschrottpreise festigen sich weiter
App-Zugang für den Wertstoffhof