Erste Anlage

kostenpflichtig
Der digitale Zwilling macht’s möglich: Mithilfe von KI schneidert ein Start-up aus CFK-Abfällen neues Rohmaterial. Eine erste Anlage läuft seit Monatsanfang, nun sollen weitere folgen.

Smarte Roboter recyceln CFK-Abfälle


Für das Recycling von Verbundstoffen von Kohlenstofffasern (CFK) stehen momentan insbesondere zwei Verfahren im Mittelpunkt des Interesses: die Pyrolyse und die Solvolyse. Beide Verfahren zählen zu den thermisch-chemischen Recyclingmethoden und können die Carbonfaser von der Matrix trennen. Doch beide Technologien sind auch für ihren hohen Energieverbrauch bekannt. Das französische Start-up Fairmat hat einen ander

320°/mk

Mehr zum Thema
Migros steigt bei Revendo ein
Mauerstein aus Ziegelmehl und Bauschutt
Studie: Grüne Wasserstoff-Importe könnten 2030 wettbewerbsfähig sein
Pyrum und Polyfuels planen vier Pyrolyseanlagen
Die Finnen sind am nachhaltigsten
Glasrecycling in Disney World
Eigene Batterieproduktion: Europas Pläne geraten ins Wanken
Wasserstoff aus Siedlungsabfall: EU fördert RWE-Projekt
US-Plastikrecycler PureCycle will Fuß auf EU-Markt setzen
Prognose für 2030: Aufkommen an Altbatterien in Europa wird sich mehr als verachtfachen
Normungsroadmap Circular Economy ist fertig
„Erstes klimaneutrales Zementwerk der Welt“