CO2-reduziertes Aluminium

kostenpflichtig
Neue Aluminiumlegierungen sollen helfen, den CO2-Fußabdruck von Mercedes-Benz zu reduzieren. Dafür ist auch ein höherer Rezyklatanteil vorgesehen. Die ersten Mengen liefert Hydro im Frühjahr.

Mercedes-Benz arbeitet mit Hydro an CO2-armem Aluminium  


Mercedes-Benz hat sich in Sachen CO2-Einsparung eine Zielmarke gesetzt. Bis 2030 will der Autobauer die CO2-Emissionen pro Pkw über den gesamten Lebenszyklus hinweg halbieren. Wie das gehen soll, hat der Konzern bereits vorgegeben. „Die wichtigsten Hebel hierfür sind die Elektrifizierung der Fahrzeugflotte, das Laden mit Grünstrom, die Verbesserung

320°/ek/re

Mehr zum Thema
Migros steigt bei Revendo ein
Mauerstein aus Ziegelmehl und Bauschutt
Pyrum und Polyfuels planen vier Pyrolyseanlagen
Die Finnen sind am nachhaltigsten
Glasrecycling in Disney World
Wasserstoff aus Siedlungsabfall: EU fördert RWE-Projekt
Metallschrottpreise festigen sich weiter
US-Plastikrecycler PureCycle will Fuß auf EU-Markt setzen
Prognose für 2030: Aufkommen an Altbatterien in Europa wird sich mehr als verachtfachen
Normungsroadmap Circular Economy ist fertig
Chemisches Recycling: Welche Branchen das größte Interesse zeigen
Bottle-to-Bottle Recycling: RCS vervierfacht Kapazitäten