EU-Kunststoffstrategie

kostenpflichtig
Mehr als 100 Unternehmen und Organisationen haben sich bereits zum stärkeren Einsatz von Kunststoffrecyclaten bekannt. Ihr Ziel: Ab dem Jahr 2025 über 10 Millionen Tonnen Kunststoffrezyklate in neuen Produkten einzusetzen. Die Allianz hat dafür einen Sechs-Punkte-Plan entwickelt.

Sechs-Punkte-Plan für mehr Kunststoffrezyklate


In Europa sollen künftig deutlich mehr Kunststoffrezyklate in neuen Produkten verwendet werden. Dazu haben sich mehr als 100 öffentliche und private Unternehmen sowie Organisationen bekannt. Ihr Ziel: Sie wollen ab 2025 pro Jahr mindestens 10 Millionen Tonnen recycelten Kunststoff in neuen Produkten verwenden.

Die Partner sind Teil der Allianz für die Kunststoff-Kreislaufwirtschaft, die

Mehr zum Thema
Weniger Abfallexporte, weniger Bürokratie
„Wir machen aus Alginat eine homogenisierte Folie“
Metallschrottpreise notieren wieder fester
Aus Restmüll wird biobasierter Thermoplast
Kies und Sand dürften noch knapper und teurer werden
EU schlägt Zielquoten für weniger Verpackungsmüll vor
So plant Schleich die Kreislaufwirtschaft
Einwegkunststoffe: Wie teuer wird es für die Hersteller?
Flüssiggas aus Katar soll Deutschland helfen
Smarte Roboter recyceln CFK-Abfälle
Unterhändler beginnen Verhandlungen über Abkommen gegen Plastikmüll
VDI-Datenbank für Sekundärrohstoffe