Geschäftsbericht 2018

kostenpflichtig
Der französische Recyclingkonzern Recylex muss für das Geschäftsjahr 2018 einen starken Umsatzrückgang hinnehmen. Ursache war in erster Linie der Einbruch im Geschäftsbereich Blei. Gut liefen die Geschäfte eigentlich nur in einem einzigen Segment.

Umsatzeinbruch bei Recylex


Die Recylex Gruppe hat im vergangenen Jahr einen Umsatz von 365 Millionen Euro erzielt. Das bedeutet ein Minus von 19 Prozent gegenüber 2017. „Der Umsatzrückgang spiegelt die anhaltenden Schwierigkeiten im Geschäftsbereich Blei wider, aber auch den Preisrückgang bei den NE-Metallen in Euro“, kommentiert Vorstandsvorsitzender Sebastian Rudow.

Grund für den Einbruch im Geschäftssegment Blei waren vor allem technische Probleme der Bleihütte in Nordenham. Das habe eine deut

Mehr zum Thema
Mehrere Verletzte bei Brand in Recyclingbetrieb
„Wir waren wohl zehn Jahre zu früh dran“
Botree Cycling plant Batterierecycling­anlage in Guben
Gurtschlossabdeckung aus chemisch recyceltem Kunststoff
Deutsches WM-Trikot: „Das ist wirklich beeindruckend schlecht“
Florian Werner wird neuer CEO bei Interzero Plastics Recycling
TotalEnergies: Der Mineralölkonzern und sein Null-Öl-Megaprojekt
Chemische Recyclinganlage: LyondellBasell plant Inbetriebnahme für Ende 2025
Preissprung für Altzinkschrott
Wohnig tritt als APK-Chef zurück
Akku-Entsorgung: Start-up bietet Autobranche Komplettlösung an
Scheinwerfer aus recyceltem Kunststoff